Leider kommt es immer noch sehr häufig vor das Projekte von heute auf morgen nicht mehr erreichbar sind, weil bei einer aktion am Projekt versehentlich Daten oder ganze Datenbanken gelöscht wurden.

Ein einfaches einspielen von Backups ist nicht möglich denn, es gibt keine Backups. Wenn das Projekt / Webseite finanzielle Einnahmen erwirtschaftet hat ist der Schaden auch noch höher.

Kurz gesagt, ein Datenverlust macht nicht nur die ganze Arbeit von Wochen / Monaten kaputt, es kann auch finanzielle Probleme mit sich bringen.

Eigene Backups machen, was muss rein ?

Bei einem Backup muss nicht alles gesichert werden, denn die Log Datein beispielsweise error.log, access.log usw. benötigt man nicht in einer Datensicherung. Grundsätzlich kann man aber sagen:

Alles was zur Webseite und deren reibungslosen Betrieb gehört sollte gesichert werden.
Zu den Inhalten des Backups sollten daher gehören:

– Bilder
– Datenbanken
– FTP-Dateien (PHP, HTML, CSS)
– Videos

Plant man zum Beispiel einen Umzug zu einem anderen Hoster möchte man die Webseite genauso auch beim neuen Hoster wieder Online bringen.

Mit dem erstellten Backup ist die eigene Webseite auch beim neuen Hoster direkt wieder Online.

Backups sicher speichern

Ein wichtiger Punkt bei den Backups ist der Speicherplatz. Hat man Backups angefertigt sollten diese auf keinen Fall auf dem selben FTP direkt abgelegt werden.

Bei einem vollständigen Datenverlust, durch versehentliches löschen oder auch von seiten des Hosters, würde somit auch das erstellte Backup verloren gehen. Daher sollte das Backup am besten lokal auf dem PC, auf einer NAS oder auf einer externen Festplatte gespeichert werden.

Wer mehrere Hoster nutzt, kann die Backups auf dem FTP eines anderen Hosters ablegen.

Tipp: Mit dem Plesk Backup-Manager können Backups Zeitlich geplant werden und auf einen externen FTP-Server abgelegt werden.

Fazit zum Webseiten Backup

Backups sollten nicht als ein notwendiges Übel angesehen werden, sondern als Sicherheit vor einem vollständigen Datenverlust der eventuell auch die eigene Existenz gefährden könnte und die lange Arbeit in Webseiten, Blogs usw. vernichtet.

Die erstellten Backups sollten immer extern ausgelagert werden um bei einem Datenverlust diese direkt wieder einspielen zu können.

Zur vereinfachten Backup Erstellung sollte der Plesk Backup-Manager genutzt werden.